fbpx
Blog
21. November 2018 Steffen Görsdorf

Ausblick HSV

Ausblick auf Hamburg

11 Gegentore: 2 mit formierter Abwehr, 6 im Umschaltspiel, 4 nach Standards (2 Ecken / 2 Freistöße)

17 Tore: 8 im Positionsangriff, 5 im Umschaltspiel, 4 nach Standards (2 Ecken)

 

 

 


 

Anfälligkeit im Umschaltspiel

 

  • Besonders auf deiner Seite ist der HSV anfällig im Umschaltspiel!

  • Ursache: Der HSV baut vor allem über deinen direkten Gegenspieler Santos das Spiel auf. Im Spielausbau aus dem Zentrum heraus suchen die Hamburger fast immer als zweite Station Santos auf Außen.

  • Option A: Besteht die Möglichkeit, dass Trimmel den Ball erobert, sinkst du nicht so tief zurück wie der Rechtsaußen von Aue im ersten Clip, sondern startest umgehend nach vorn. Damit forderst du den Ball. Lass dich schicken und dann feiern 😉

  • Option B: Ihr steht tiefer und du kannst auf diesen Ball nach Außen lauern und ihn erobern. Ohne Zwischenschritt Vollgas gerade aus – kein 1:1-Dribbling oder Zug zur Mitte. Denn da steht die Abwehr noch kompakt. Denk an deinen Assist in Köln. Linie runter und dann mit allem was du hast scharf ins Zentrum.

 

 

  • Ist der HSV schon weiter aufgerückt, steigen die Chancen für dich im Umschaltspiel zu treffen!

  • Vertrau deiner Defensive, dass sie wie Bochum die erste und zweite HSV-Welle selber meistert. Wende deine Energie lieber für einen Lauf auf wie es der Rechtsaußen von Bochum macht.

  • Bis zum zweiten Kontakt ist das gut. Zieh dann aber in den Strafraum statt nach Außen aufzudrehen – der Raum ist da. Und dann such den Abschluss – sei gierig, sei ein Killer, sei Andy!

 

  • Die Abwehr der Hamburger ist offen wie ein Scheunentor, wenn die Bälle auf die Zwischenräume kommen!

  • Eine ähnliche Szene wird es am Montag Abend für euch auch geben. In der Szene auf #37 achten! Wichtig für dich: Nach der ersten Ballabgabe müsste Terstroet sich in den Raum rechts vom Verteidiger fallen lassen. Stattdessen zieht er dahin, wo schon ein Mitspieler ist. Er macht so den Raum enger als es nötig wäre.

  • Zieht er stattdessen auf Außen – kann sein Mitspieler am Strafraum den Ball in Terstroets Lauf klatschen lassen oder selbst aufziehen und den Abschluss suchen. Mit Glück bringen sie den Ball auf und ins Tor.

  • Fazit: Nach der Ballabgabe in den freien Raum starten – das zerreißt die Abwehr und verschafft dir Chancen statt Probleme!

,
Bitnami