fbpx
Blog
6. Juli 2018 read the game

WM Viertelfinale Teil 1: die Vorberichte

Am Freitag kommt es zum doppelten Duell Südamerika vs. Europa: Uruguay spielt gegen Frankreich und Brasilien gegen Belgien um den Einzug ins Halbfinale bei der Weltmeisterschaft in Russland. Fans können sich nicht nur auf den vermutlich aufregendsten Spieltag der WM freuen, sondern auch den zukünftigen Weltmeister zu erleben. Denn bisher hat immer das Team den Titelträger gestellt, dass die meisten Spieler im Kader hatte, die bei Europas Top-Clubs unter Vertrag standen. Aktueller Spitzenreiter: Frankreich mit 22 Spielern.

 


Panzerknacker Mbappe vs. Uruguays Abwehrmassiv

Uruguay spielt ein absolut souveränes Turnier: Gerade mal ein Gegentor mussten die Südamerikaner bisher hinnehmen. Die Italiener weinen vor Rührung über eine derartige Leistung. Im Gegenzug schossen sie aber auch 7 Tore – bei knapp 5 Schüssen pro Partie auf das Tor. Gegner Frankreich steht somit vor einer weitaus größeren Bewährungsprobe als im Spiel zuvor gegen Messi und Co. – ein größeres Lob kann man Uruguay und seinen 3,3 Millionen Einwohnern also gar nicht aussprechen. Ist so als würde Berlin gegen Frankreich bei der WM spielen.

Was Euch erwartet?

Auf wen kommt es an?

Wenn einer den Weg durch Atletico Madrids Abwehr kennt, dann wohl Antoine Griezmann. In jeder Trainingseinheit dieser Spielzeit dürfte der Stürmer mindestens einmal auf das Abwehr-Duo zugestürmt sein, jede Regung und Schwäche müsste also bekannt sein. Für den größten Chaos-Faktor im Strafraum könnte aber erneut Mbappe mit seiner Schnelligkeit im Kopf und auf den Beinen sorgen. Fällt Cavani tatsächlich aus, könnte die große Stunde von Maximiliano Gómez schlagen. Der Knipser von Celta Vigo schoss in dieser Saison 18 Tore und legte 5 weitere Treffer auf.

Ausblick

Uruguay agierte bisher so abgeklärt wie kein anderes Team bei der Weltmeisterschaft und dürfte somit auch gegen Frankreich nicht nervös werden. Stärke und Schwäche zugleich: 5 der 7 Tore fielen für Uruguay nach Standards. Gelingt es Frankreichs Abwehr sich diesbezüglich stabiler zu präsentieren, könnten die Südamerikaner bei einem Ausfall von Cavani echte Probleme in der Offensive bekommen. Schafft es die Offensive zudem ähnlich gefährlich wie im Achtelfinale aufzutreten, ist Frankreich der große Favorit auf den Sieg.


Die Deluxe-Variante des Viertelfinals

Die Erinnerungen an eine Weltmeisterschaft leben oft von einer oder zwei Partien. Vor 4 Jahren war es das historische 7:1 der Deutschen Nationalmannschaft, vor 20 Jahren Frankreichs 3:0-Triumph über den amtierenden Weltmeister Brasilien. Bei der WM 2018 trifft im zweiten Viertelfinale Brasilien auf Belgien. Das vorweggenommene Finale könnte für jene magischen Momente sorgen, an die sich Fußballfans noch in 20 Jahren erinnern. Und wieder könnte Brasilien am Ende als großer Verlierer vom Platz schleichen, oder doch nicht?

Was euch erwartet?

Fun Fact
Bisher fielen 35 Tore in der Crunchtime ab der 75. Minute bis zum Abpfiff[/su_tooltip]. Brasilien traf dreimal in dieser Phase, Belgien zweimal.

Auf wen kommt es an?

Ausblick

Schöner wird es bei dieser WM nicht mehr – zwei Teams mit überragenden Offensivkräften treffen aufeinander und beide wollen angreifen. Zudem traf Brasilien, aber vor allem Belgien bisher vielseitig – mal gegen eine formierte Abwehr, mal im Umschaltspiel oder eben nach einem ruhenden Ball. Am Ende entscheidet wohlmöglich der Zufall über Sieg oder Niederlage: Die Südamerikaner schossen bisher drei Tore mit Zufallsmerkmal, Belgien zwei.

Kommentar (1)

Kommentare deaktiviert.